usb stick

USB Stick Aufnahmegerät

 

Die zur Überwachung genutzten Aufnahmegeräte müssen sehr klein sein und in 
der Öffentlichkeit eine Tarnung besitzen, um nicht aufzufallen. Mit 
minimalistischer Technik lassen sich moderne Recorder heutzutage in fast allen 
Geräten des Alltags integrieren und fallen daher nicht auf. Einer dieser 
Tarngeräte ist das USB Stick Aufnahmegerät. Äußerlich unterscheidet es sich 
nicht von einem normalen USB Stick und funktioniert demnach auch zur 
Datenspeicherung. Selbst eine genauere äußere Untersuchung des Geräts lässt 
keine Rückschlüsse darauf zu, dass es sich um ein USB Stick Aufnahmegerät 
handelt. Nutzer können unbemerkt Besprechungen und Interviews speichern, um 
sie später im Detail erneut abzurufen. Die Geräte nehmen in der Regel Geräusche 
innerhalb von fünf Metern Entfernung auf. Der interne Speicher erlaubt bei 
modernen Geräten eine maximale Aufnahmedauer von etwa 240 Stunden. 
Während der Aufnahme zeigt das USB Stick Aufnahmegerät keine Hinweise in 
Form von Geräuschen oder Lichtquellen, eine Enttarnung wird somit verhindert. 
Das Einschalten und Ausschalten funktioniert über einen einzigen Knopf. 
Innerhalb des Geräts befindet sich ein Akku, welcher sich durch den Anschluss 
an einen PC aufladen lässt. Eine Akkuladung macht mit dem USB Stick 
Aufnahmegerät
 einen Betrieb von ungefähr vier bis acht Stunden möglich. Dank 
der geringen Größe passt das Gerät in jede Hosentasche oder lässt sich mit 
einem Schlüsselring am Schlüsselbund befestigen. Ein USB-Stick gehört 
mittlerweile zum Alltag und erregt keinerlei Aufsehen. Wer Gespräche mit einem 
USB Stick Aufnahmegerät aufzeichnen möchte, muss demnach den Recorder 
nicht verstecken sondern kann ihn öffentlich vor sich auf den Tisch legen und 
stundenlang Gespräche aufzeichnen, ohne dass jemand Verdacht schöpft.